🐶🐱 Auf unserer Webseite haben Sie

So richtest du deinem Hund einen schönen Schlafplatz ein

Der Schlafplatz für deinen Hund ist nicht einfach irgendein Schlafplatz. Hunde verbringen dort sehr viel Zeit. Neben einem schönen Hundebett oder Hundekissen spielen viele weitere Faktoren eine Rolle, um es deinem Freund gemütlich zu machen.

 

  

Ein Hundebett ist nicht einfach nur ein Schlafplatz

Wir Menschen verbringen durchschnittlich 7 bis 8 Stunden pro Tag in unserem Bett und mögen es dabei gerne besonders gemütlich. Hunde hingegen brauchen viel mehr Zeit zum Schlafen und Ausruhen.

Welpen und alte Hunde ruhen und schlafen ungefähr 20 bis 22 Stunden pro Tag. Die Ruhe und Schlafzeiten bei ausgewachsenen, gesunden Hunden liegt bei 17 bis 20 Stunden.

In dieser Zeit regeneriert dein Hund und tankt neue Energie. Erhält er nicht genug Ruhe, führt dies zu Reizbarkeit. Er ist leicht überdreht und anfälliger für Krankheiten.

Die meiste Zeit verbringt ihr Hund beim Dösen. Das sieht oft aus wie schlafen, aber sobald dein Vierbeiner etwas sieht, hört oder riecht, wird er direkt aktiv. Im Tiefschlaf ist dein Hund nur 6 bis 8 Stunden am Tag. Im Idealfall dann, wenn auch du schläfst.

 

Der ideale Ort in der Wohnung

Einen idealen Ort, der pauschal für alle Hunde gilt, gibt es nicht. Dafür spielen die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben deines Vierbeiners eine zu große Rolle. Und auch du wirst eine Vorstellung für seinen Schlafplatz haben.

Trotzdem gibt es ein paar grundsätzliche Anhaltspunkte, die bei der Wahl des Schlafplatzes beachtet werden sollten:

  • Der Schlafplatz sollte genug Ruhe bieten
  • Der Schlafplatz sollte nicht zu weit von deinem Aufenthaltsbereich in der Wohnung entfernt sein. Sonst fühlt sich dein Hund schnell ausgeschlossen.
  • Im Idealfall kann dein vierbeiniger Freund alles überblicken und einen Schutz haben. Ein an der Wand gelegener Ort im Wohnzimmer ist meist ideal.
  • Der Schlafplatz sollte sich nicht direkt neben einer Heizung befinden und vor Sonne und Zugluft geschützt sein.

 

Das passende Hundebett – Vom XS- bis zum XXL-Hundekissen

Die Auswahl eines passenden Hundebetts gleicht fast schon einer Wissenschaft! Das Angebot für die Vierbeiner ist mittlerweile fast genauso umfangreich und attraktiv wie das für Menschen.

Es gibt mittlerweile viele ausgefallene Designs, an dem sich vor allem die Besitzer erfreuen. Diese sind aber nicht immer ideal für deinen Hund. Komfort sollte hier ganz klar vor Design gehen.

Die meisten Hunde liegen gerne leicht erhöht. Ähnlich wie beim Schlafplatz fördert dass die Neigung von Hunden, alles im Blick zu behalten. Eine einfache Decke auf dem Boden ist daher nicht ausreichend. Außerdem ist sie unbequem. Viele Hunde bevorzugen bei ihrem Hundekissen außerdem einen leicht erhöhten Rand, an den sie sich kuscheln können.

Größentabelle für Hunde

 

Große und schwere Hunde haben exponierte Gelenke. Diese müssen beim Liegen entlastet werden. Ideal ist hier ein XXL-Hundekissen. Es federt das Gewicht ab und bietet ausreichend Platz, um sich auszustrecken.

 

Ein waschbares Hundebett wählen

Ein Hundebett sollte immer unkompliziert waschbar sein. Mit der Zeit sammeln sich in ihm viele Haare, Erde, Sand oder Reste von Kauknochen. Es verschmutzt und fängt vielleicht auch an zu riechen. Das ist nicht nur für dich, sondern auch für deinen Hund unangenehm. Ein waschbares Hundebett ist daher die ideale Lösung. Sobald du merkst, dass es schmutzig wird, kannst du es einfach in die Waschmaschine stecken. Zusätzlich lohnt es sich, dass waschbare Hundebett einmal wöchentlich abzusagen.

 

Ein maschinenwaschbares rosa Hundebett